hotline
0180-11 55 150
3,9 Ct./Min. a.d.dt.FN, max. 42 Ct./Min. MF*

Crowley-Tarot

Weisheit des Tarot
im altägyptischen Gewand

Das Crowley-Tarot wurde von Frieda Harris und Aleister Crowley 1940 geschaffen und zunächst in Buchform veröffentlicht. Diese Ableitung wird auch Thot-Tarot genannt. Die Künstlerin Harris hatte bei der Ausgestaltung der Kartensymbole sich z.T. ägyptischer Vorbilder bedient. 

Sind Sie neu bei uns?

Bekommen Sie die erste Beratung geschenkt!

Erstberatung gratis

Onine oder telefonisch anmelden

Berater in Astrologie, Hellsehen oder Kartenlegen wählen

Absolut unverbindliches Gratisgespräch führen

Unsere Experten helfen Ihnen

Sortieren Anzahl der Beratungen

Was unsere Kunden sagen

Kundenmeinung
über Dorothee®
Liebe Dorothee! Dies war mein Erstgespräch, ich bin hellauf begeistert von deiner überaus sympathischen Art, deiner einfühlsamen Stimme und fließenden Art und Weise. Sehr präzise Situationsbeschreibung und treffsicher. Ich werde mich auf alle Fälle wieder melden. Großes Dankeschön! P.
Petra, am 15.02.2015
Kundenmeinung
über Farina®
Egal, ob es um Wohnung, Geld oder Partnerschaft geht - du bist einfach unglaublich! Von mir bekommst du einen ganzen Sternenhimmel!
Andrea, am 14.02.2015
Kundenmeinung
über Kerstin®
Liebe Kerstin, wieder eingetroffen! Vielen, vielen Dank für Deine immer treffsicheren Beratungen!! Auf Deine Aussagen kann ich mich immer verlassen! GglG Anja
Anja, am 23.01.2015

Prüfen Sie kostenlos die Qualität unserer Beratungen!

108000 positive Kundenbewertungen
14 Jahre Hilfe in allen Lebenslagen

Zum Gratisgespräch

Das Crowley-Tarot wurde von Frieda Harris und Aleister Crowley 1940 geschaffen und zunächst in Buchform veröffentlicht. Diese Ableitung wird auch Thot-Tarot genannt. Die Künstlerin Harris hatte bei der Ausgestaltung der Kartensymbole sich z.T. ägyptischer Vorbilder bedient. 

Lebensdeutung aus dem Reichtum der Tarot-Symbole

So ist der Gott Thoth selbst der Gott des Mondes, des Wissens und der Magier. Viele glauben, dass das Tarot Träger der Geheimnisse altägyptischer Weisheit und des Gottes Thot sei. Das Crowley-Tarot wurde zunächst nur als reich illustriertes Buch publiziert. Harris verwendete zur Bebilderung der Karten weit über tausend Symbole der Astrologie, Kabbala und Numerologie. Erst 1969 wurde diese Tarotableitung als Kartenensemble herausgegeben. Seither erfreut es sich einer wachsenden Beliebtheit in der Tarotgemeinde – möglicherweise mag der Ruf von Crowley als Schwarzmagier eine zusätzliche Faszination ausüben.

Auch dieses Kartendeck des Tarot kennt die klassische Aufteilung in 22 große Arcana (lat.: Geheimnisse) und 56 kleine Arcana. Die 22 großen Arcana enthalten die Trumpfkarten, die kleinen Arcana setzen sich aus den vier Spielfarben zusammen, die jeweils die vier Hofkarten und zehn Zahlkarten enthalten. Bei den kleinen Arcana gibt es im Crowley-Tarot eine Besonderheit hinsichtlich der verwendeten Spielfarben. Schwerter, Kelche und Stäbe sind auch hier dargestellt, statt der Münzen verwendet man hier aber Scheiben.  

Ein Grund für die Beliebtheit dieser kunstvollen Ableitung ist der Reichtum der Kartensymbole, die die Künstlerin Harris hier kreierte. Einsteiger, die das Marseille- oder Rider-Waite-Tarot nutzen und sich an die eher einfach dargestellten Kartensymbole gewöhnt hatten, sind möglicherweise zunächst überwältigt von dem Deutungspotenzial, das sich in den Karten von Harris und Crowley entfaltet. Erfahrene Kartendeuter schätzen aber gerade dieses an dem Crowley-Tarot, dass sich in den Legesystemen eine Fülle an Wegelösungen, Lebensantworten und vor allem Lebenschancen auftun. Diese befreiende und öffnende Wirkung ist aber immer der Disziplin der Symbolbeziehungen und –strukturen der aufgelegten Karten verpflichtet. So ist das Crowley-Tarot ein mächtiges wie präzises Deutungsinstrument für hellfühlige, erfahrene Kartendeuter.