hotline
0180-11 55 150
3,9 Ct./Min. a.d.dt.FN, max. 42 Ct./Min. MF*

Karmaanalyse

Das Gesetz von Ursache und Wirkung

Karmaanalyse oder karmische Astrologie geht vom Kreislauf der Reinkarnation sowie vom Gesetz von Ursache und Wirkung aus. Anhand des Horoskops soll erkannt werden, wie die Vergangenheit sich auf die aktuelle karmische Verfasstheit auswirkt und welches Karma in der Zukunft wirkt. Das Wort Karma kommt aus dem Sanskrit und bedeutet so viel wie Wirkung oder Tat. 

Sind Sie neu bei uns?

Bekommen Sie die erste Beratung geschenkt!

Erstberatung gratis

Onine oder telefonisch anmelden

Berater in Astrologie, Hellsehen oder Kartenlegen wählen

Absolut unverbindliches Gratisgespräch führen

Neugierig auf die Zukunft?

Sortieren Anzahl der Beratungen

Was unsere Kunden sagen

Kundenmeinung
über Dorothee®
Liebe Dorothee! Dies war mein Erstgespräch, ich bin hellauf begeistert von deiner überaus sympathischen Art, deiner einfühlsamen Stimme und fließenden Art und Weise. Sehr präzise Situationsbeschreibung und treffsicher. Ich werde mich auf alle Fälle wieder melden. Großes Dankeschön! P.
Petra, am 15.02.2015
Kundenmeinung
über Farina®
Egal, ob es um Wohnung, Geld oder Partnerschaft geht - du bist einfach unglaublich! Von mir bekommst du einen ganzen Sternenhimmel!
Andrea, am 14.02.2015
Kundenmeinung
über Kerstin®
Liebe Kerstin, wieder eingetroffen! Vielen, vielen Dank für Deine immer treffsicheren Beratungen!! Auf Deine Aussagen kann ich mich immer verlassen! GglG Anja
Anja, am 23.01.2015

Prüfen Sie kostenlos die Qualität unserer Beratungen!

108000 positive Kundenbewertungen
14 Jahre Hilfe in allen Lebenslagen

Zum Gratisgespräch

Karmaanalyse oder karmische Astrologie geht vom Kreislauf der Reinkarnation sowie vom Gesetz von Ursache und Wirkung aus. Anhand des Horoskops soll erkannt werden, wie die Vergangenheit sich auf die aktuelle karmische Verfasstheit auswirkt und welches Karma in der Zukunft wirkt. Das Wort Karma kommt aus dem Sanskrit und bedeutet so viel wie Wirkung oder Tat. 

Karmaanalyse – über den Kreislauf von Tod und Wiedergeburt

Mehr als andere spirituelle Richtungen geht die Karmaanalyse von der subjektiven Befindlichkeit des Menschen aus. Es gibt wenig allgemeine Deutungen, worunter insbesondere das vierte, achte und zwölfte Haus fallen, die alle dem Element Wasser zugeteilt sind. Im achten Haus wird das vorherige Karma offenbar, im vierten das jetzige und im zwölften das in der Zukunft liegende. Über das achte Haus herrscht Pluto im Zeichen des Skorpions; auch mit seiner Hilfe kann die Karmaanalyse erfolgen – bezogen auf die karmische Vergangenheit.  Die Spitze des vierten Hauses, das Imum coeli – die Himmelstiefe – gibt Antwort auf die Frage, was der Mensch auf seinem karmischen Weg insgesamt zu lösen hat. Herr des Karma ist  Saturn. Eine weitere wichtige Funktion bei der Karmaanalyse erfüllen die Mondknoten: Absteigende Mondknoten benennen die karmischen Wurzeln, aufsteigende das Ziel des Karma, wobei auf dem Weg dorthin nicht auf Erfahrungen zurückgegriffen werden kann. Eine Erkenntnis, die -  so die Karmaanalyse – manchen Menschen durchaus Angst einflößen kann.

Grundlage der Karmaanalyse ist der Glaube an Samsara als Widerspiegelung des Kreislaufs der Wiedergeburten. Karma meint damit sowohl das Ergebnis einer Tat als auch die Wirkung von Handlungen. Jede Tat hat somit eine Folge, die allerdings auch erst im nächsten Leben Wirkung zeitigen kann. Eine Karmaanalyse beruht somit auf der Erkenntnis eben dieser Gesetzmäßigkeit: Gutes und schlechtes Karma erzeugen gemeinsam den ewigen Kreislauf der Wiedergeburten. Das höchste Ziel muss es demnach sein, kein eigenes Karma (mehr) zu produzieren, um ein stabiles Gleichgewicht des Karma zu erlangen.

Eine Karmaanalyse ist immer dann hilfreich, wenn jemand seine derzeitige Lebenssituation besser verstehen will und dabei auch nach Möglichkeiten sucht, sein derzeitiges Karma aufzulösen um sein karmisches Gleichgewicht wieder zu finden. Dabei stützt sich die Karmaanalyse auf Worte und Gedanken als Ursachen daraus resultierender Handlungen. Sie geht davon aus, dass es gilt, bestimmte immer wiederkehrende Wiederholungen, die in die Ausweglosigkeit führten zu analysieren und so künftig zu vermeiden. Ziel der Karmaanalyse ist es, sich der je individuellen karmischen Aufgaben im eigenen Leben bewusst zu werden um so Entscheidungen, insbesondere nach schweren Schicksalsschlägen nach dem Ursache-Wirkungsprinzip zu treffen und dadurch wieder zu karmischem Gleichgewicht zu finden.